HstG - Hendrijk Guzzoni - Stadtrat Freiburg i. Brsg.

!! NEU !!
Alle Reden auf einen Blick ...

 [HOME]

31.03. 2009: Windkraft

Redemanuskript GR-Sitzung 31.3. 2009

 

 

Zukunft der Windkraft

 

 

Die UL sind in der Frage der Zukunft der Windkraft in Freiburg bekanntermaßen gespalten. Mit diesem Redebeitrag spreche ich für die Mehrheitslinie unserer Fraktionsgemeinschaft.

 

Vorweg eine kleine Rechenaufgabe:

wenn mit einem Anteil von 1,3% des Freiburger Stromverbrauchs rechnerisch 4.200 Haushalte versorgt werden, dann haben wir in Freiburg 323.000 Haushalte. Angesichts einer Einwohnerzahl von knapp 220.000 würde ich das doch noch mal überdenken. Oder nachrechnen.

 

Die restriktive Haltung des Regionalverbandes, der seit einiger Zeit für die Ausweisung von Standorten für Windkraft-Anlagen zuständig ist, hat die Freiburger Energiepolitik um Jahre zurückgeworfen.

Ohne den Bau neuer Windkraft-Anlagen sind weder das Ziel, bis zum Jahr 2010 einen Anteil von 10% regenerativer Energien am Stromverbrauch zu haben, noch das Ziel, bis zum Jahr 2030 den CO2-Ausstoß um 40% zu reduzieren, zu erreichen sein.

Alle wissen das.

Neue Windkraft-Anlagen braucht das Land.

Und braucht die Stadt.

Ohne diese werden wir keine wirkliche Wende in der Energiepolitik erreichen können.

 

Konkret geht es hier um zwei Überlegungen:

a) könnte eine Vergrößerung der Fläche des bereits ausgewiesenen Standortes „Roßkopf“ ermöglichen, dort ein zusätzliches Windrad zu bauen?

Dies wird mittlerweile geprüft. Eine Entscheidung des RP steht noch aus.

b) könnte die Stadt Freiburg für die Beratungen des Regionalverbandes über die eventuelle Ausweisung neuer Standorte für Windkraft-Anlagen weitere Standorte auf Freiburger Gemarkung ins Spiel bringen. Hier stehen zwei mögliche Standorte südlich des Standorts Roßkopf zur Diskussion, deren Eignung derzeit geprüft wird.

 

Mittlerweile scheint das Thema „weitere Standorte für Windkraft-Anlagen auf Freiburger Gemarkung“ kein absolutes Tabu mehr zu sein.

Und das ist gut so.

Allein die Errichtung zweier neuer Windkraft-Anlagen neuen Typs würden den Anteil der Windenergie auf ein höheres Niveau heben als die in der nächsten Vorlage dargestellte realistische Prognose für die Ausnutzung von Photovoltaik-Anlagen bis zum Jahre 2030!!!

 

 

31.03. 2009: Windkraft

Redemanuskript GR-Sitzung 31.3. 2009

 

 

Zukunft der Windkraft

 

 

Die UL sind in der Frage der Zukunft der Windkraft in Freiburg bekanntermaßen gespalten. Mit diesem Redebeitrag spreche ich für die Mehrheitslinie unserer Fraktionsgemeinschaft.

 

Vorweg eine kleine Rechenaufgabe:

wenn mit einem Anteil von 1,3% des Freiburger Stromverbrauchs rechnerisch 4.200 Haushalte versorgt werden, dann haben wir in Freiburg 323.000 Haushalte. Angesichts einer Einwohnerzahl von knapp 220.000 würde ich das doch noch mal überdenken. Oder nachrechnen.

 

Die restriktive Haltung des Regionalverbandes, der seit einiger Zeit für die Ausweisung von Standorten für Windkraft-Anlagen zuständig ist, hat die Freiburger Energiepolitik um Jahre zurückgeworfen.

Ohne den Bau neuer Windkraft-Anlagen sind weder das Ziel, bis zum Jahr 2010 einen Anteil von 10% regenerativer Energien am Stromverbrauch zu haben, noch das Ziel, bis zum Jahr 2030 den CO2-Ausstoß um 40% zu reduzieren, zu erreichen sein.

Alle wissen das.

Neue Windkraft-Anlagen braucht das Land.

Und braucht die Stadt.

Ohne diese werden wir keine wirkliche Wende in der Energiepolitik erreichen können.

 

Konkret geht es hier um zwei Überlegungen:

a) könnte eine Vergrößerung der Fläche des bereits ausgewiesenen Standortes „Roßkopf“ ermöglichen, dort ein zusätzliches Windrad zu bauen?

Dies wird mittlerweile geprüft. Eine Entscheidung des RP steht noch aus.

b) könnte die Stadt Freiburg für die Beratungen des Regionalverbandes über die eventuelle Ausweisung neuer Standorte für Windkraft-Anlagen weitere Standorte auf Freiburger Gemarkung ins Spiel bringen. Hier stehen zwei mögliche Standorte südlich des Standorts Roßkopf zur Diskussion, deren Eignung derzeit geprüft wird.

 

Mittlerweile scheint das Thema „weitere Standorte für Windkraft-Anlagen auf Freiburger Gemarkung“ kein absolutes Tabu mehr zu sein.

Und das ist gut so.

Allein die Errichtung zweier neuer Windkraft-Anlagen neuen Typs würden den Anteil der Windenergie auf ein höheres Niveau heben als die in der nächsten Vorlage dargestellte realistische Prognose für die Ausnutzung von Photovoltaik-Anlagen bis zum Jahre 2030!!!

[Drucken]    [Seitenanfang]   














Eigner Domain und V.i.S.d.P.
Hendrijk Guzzoni
Carl-von-Ossietzky-Straße 7
79111 Freiburg
eMail: hst.guzzoni[at]web.de
( [at] durch @ ersetzen )

Das Copyright liegt, falls nicht ausdrücklich anders ausgezeichnet, bei mir. Texte und Ideen dürfen gerne übernommen werden, wenn die Quelle angegeben wird. Auch darf die Seite nicht direkt in andere Seiten eingebunden werden. Links anderer Seiten auf meine begrüße ich sehr. Gerne dürfen meine RSS-feeds eingebaut werden!

Haftungsausschluss

Links
Ich bin in keiner Art verantwortlich und haftbar zu machen für Inhalte, Erreichbarkeit und Aktualität der von mir verlinkten Seiten.
Texte und Meinungen, die andere Personen auf einer meiner Seiten hinterlassen, sind nicht meine Äußerungen, deshalb bin ich dafür auch nicht verantwortlich.
Datenschutz
Ggf. geloggte IP-Nummern, mir mitgeteilte persönliche Daten u.ä. sind nur mir zugänglich und werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.
Regelverstöße
Ich behalte mir vor, entsprechende Schritte zu unternehmen, wenn eine Person rassistische, diskriminierende, faschistische oder ähnlich üble Dinge von sich gibt. Diese Maßnahmen erstrecken sich von Löschung der Einträge bis hin zu rechtlichen Schritten.


Technik
:
Simple-XOOPS
Andrea und Nico



Powered by SIMPLE-XOOPS 0.8 © 2005-2009 The SIMPLE-XOOPS Project ---------- login