HstG - Hendrijk Guzzoni - Stadtrat Freiburg i. Brsg.

!! NEU !!
Alle Reden auf einen Blick ...

 [HOME]

Redemanuskript 25.01.2005 - Fortschreibung Richtlinien Niedrigenergiebauweise (NEH)

Die alte NEH sah eine Begrenzung des Energieverbrauchs auf 65 Kwh/m2 vor. Die jetzige soll um 5% darunter liegen. Auch wenn die neue Freiburger NEH weiter um 25% unter den Vorgaben des Bundes liegt, ambitionierte Vorhaben sehen anders aus.

Ausgenommen wird das Reihenhausprogramm: schade, denn "ökonomisch werden sich die mehrinvestitionen durch Einsparungen bei den Heizkosten amortisieren" (Vorlage S. 5). Diese Amortisation hätten wir den BezieherInnen der Reihenhäuser durchaus gegönnt.

Überhaupt die Amortisation: die neue NEH ist ökonomisch rentabel. Und ökologisch natürlich sowieso sinnvoll.

Eine strengere Regelung dagegen wäre direkt die Forerung nach "Passivhaus-Bauweise" mit einem Energieverbrauch von 15 Kwh/m2. Warum es keine möglichen Zwischenschritte zwischen den 60 und den 15 Kwh/m2 geben soll und kann, erklärt die Vorlage nicht.

Nur, dass die Mehrkosten für Passivhäuser so hoch seien, dass diese sich auch durch die noch niedrigeren Heizkosten NICHT mehr amortisierten. Wo aber die Grenze liegt, auch hierzu gibt die Vorlage keine Antwort, bzw. "das hängt je nach dem von ab", erfuhren wir im Umweltausschuss. Dass Energiepreise steigen könnten und sich höhere Baukosten nach Passivhaus-Standard schon bald rechnen könnten, findet in der Vorlage keine Erwähnung Fazit: die alte NEH galt 10 Jahre. In all der Zeit, mit all dem technischen Fortschritt heute eine Erhöhung der Standards um 5 % zu beschließen, ist nicht gerade ambitioniert. Dies passt zum energiepolitischen und ökologischen Stellenwert in der Stadtverwaltung.

Richtig ist, dass die mit Abstand wichtigsten und bedeutendsten Energieeinspar-Effekte in der Altbausanierung zu erzielen sind. Ein entsprechendes Programm der Stadt wurde vor 2 Jahren aus Kostengründen praktisch auf Null zurückgefahren. Und dies obwohl auf Sicht gerechnet die Fortführung dieses Programms für stadteigene Gebäude sich schon nach wenigen Jahren amortisiert und den städtischen Haushalt ENTLASTET hätte. Die UL werden bei den Haushaltsberatungen einen Antrag stellen, ein Altbausanierungsprogramm neu aufzulegen.

Der heutigen Vorlage stimmt unsere Fraktionsgemeinschaft nur deshalb zu, weil selbst die mehr als bescheiden, ja fast schon kläglichen, Fortschritte von anderer Seite unter Beschuss stehen und "gerettet" werden müssen. Den energiepolitischen Anforderungen unserer Zeit wird die Vorlage jedoch nicht gerecht.

[Drucken]    [Seitenanfang]   














Eigner Domain und V.i.S.d.P.
Hendrijk Guzzoni
Carl-von-Ossietzky-Straße 7
79111 Freiburg
eMail: hst.guzzoni[at]web.de
( [at] durch @ ersetzen )

Das Copyright liegt, falls nicht ausdrücklich anders ausgezeichnet, bei mir. Texte und Ideen dürfen gerne übernommen werden, wenn die Quelle angegeben wird. Auch darf die Seite nicht direkt in andere Seiten eingebunden werden. Links anderer Seiten auf meine begrüße ich sehr. Gerne dürfen meine RSS-feeds eingebaut werden!

Haftungsausschluss

Links
Ich bin in keiner Art verantwortlich und haftbar zu machen für Inhalte, Erreichbarkeit und Aktualität der von mir verlinkten Seiten.
Texte und Meinungen, die andere Personen auf einer meiner Seiten hinterlassen, sind nicht meine Äußerungen, deshalb bin ich dafür auch nicht verantwortlich.
Datenschutz
Ggf. geloggte IP-Nummern, mir mitgeteilte persönliche Daten u.ä. sind nur mir zugänglich und werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.
Regelverstöße
Ich behalte mir vor, entsprechende Schritte zu unternehmen, wenn eine Person rassistische, diskriminierende, faschistische oder ähnlich üble Dinge von sich gibt. Diese Maßnahmen erstrecken sich von Löschung der Einträge bis hin zu rechtlichen Schritten.


Technik
:
Simple-XOOPS
Andrea und Nico



Powered by SIMPLE-XOOPS 0.8 © 2005-2009 The SIMPLE-XOOPS Project ---------- login